Immobilien-Wertindikation

Bei der Wertindikation handelt es sich um eine schriftliche überschlägige Bestimmung eines Wertrahmens für die Immobilie auf Basis der vom Auftraggeber zur Verfügung gestellten Unterlagen bzw. Informationen sowie einer Ortsbesichtigung. Das Ergebnis wird als Wertspanne u.a. in Verbindung mit einer verkürzten Lage- und Objektbeschreibung sowie entsprechender Beurteilung dargestellt.


Verwendungszweck:

Beispielsweise für An- und Verkaufsüberlegungen sowie die eigene interne Vermögensübersicht.
Geeignet für Ein-, -Zwei- und Dreifamilienhäuser sowie Eigentumswohnungen.

Nicht geeignet zur Vorlage bei Dritten (wie z.B. Gerichten, Behörden oder Banken) oder im Rahmen von Erbauseinandersetzungen. Für komplexe Immobilienbewertungen in Zusammenhang mit Rechten und Belastungen (wie z.B. Erbbaurechten, Nießbrauchrechten und Wohnungsrechten) ist die Wertindikation nicht anwendbar.

 

Vorteile einer Wertindikation:

- deutlich kostengünstiger gegenüber einem Verkehrswertgutachten
- schnellere Bearbeitungszeit
- schriftliche Ausarbeitung
- qualifizierte und unabhängige Einschätzung eines Wertrahmens
- Objektbesichtigung mit Fotodokumentation
- Lagebeurteilung und kurze Lagebeschreibung
- Objekt- und Ausstattungsbeurteilung

 

Abgrenzung zum Gutachten:

In der Wertindikation entfallen umfangreiche behördliche und weitere Recherchen, Beschreibungen und Begründungen sowie die Darstellung einzelner Berechnungsschritte. Bei der Wertindikation handelt es sich deshalb ausdrücklich nicht um ein Verkehrswert-/Marktwertgutachten im Sinne des §194 BauGB.

 

Honorar für Wertindikationen:

Eigentumswohnungen:    790,- € (inkl. MwSt)
1-2 Familienhäuser:    990,- € (inkl. MwSt)
3-Familienhäuser: 1.190,- € (inkl. MwSt)